creating customer experiences with soul

Bock auf Rock’n Roll?

DANKE für die vielen tollen Bewerbungen! Die Jobs sind vergeben, ABER …

… schau immer mal wieder hier vorbei. Wenn wir weitere staubige Gesell:innen suchen, steht es hier. Dann freuen wir uns über Bewerbungen von Fahrer:innen, die

  • mit Großenduros absolut sicher, technisch sauber offroad fahren können! Sportenduro-Cracks und Motocross-Überflieger finden wir super, aber für unser Team suchen wir explizit versierte Großenduro-Fahrer:innen.
  • einen guten Zugang zu Menschen haben!
  • fahrtechnische Lerninhalte gut vermitteln können! Wir freuen uns über Motorradfahrer mit Lizenzen/Zertifikaten aus völlig anderen Sport-Bereichen, zum Beispiel  Mountainbike-, Kletter- oder Ski-Lehrer.
  • nicht weiter als 60 Kilometer von Schramberg entfernt wohnen!
  • einfach eine gute Seele sind!

Weshalb heißt der Job bei uns „Supervisor:in“?

Das ist unser Selbstverständnis. Unsere Supervisor:innen lieben fieses Gelände, Schotter, Schlamm und schräge Trails und bekommen nicht genug davon. Aber sie verstehen auch ihre Rolle, sie verstehen, wie Erwachsene lernen, wie hemmende Blockaden überwunden werden können, wann Ehrgeiz förderlich ist und was den Erfolg jedes Teilnehmers, jeder Teilnehmerin ausmacht – ganz egal, auf welchem Level.

Und wer bildet aus?

Die Qualifikation zu qualifizieren hat unser Boss of Knobbies Frank, seit vielen Jahren Experte für professionelle Führungskräfte- und Team- und Organisationsentwicklung im Mittelstand. Auf seinem professionellen Know-How baut unsere Supervisoren-Ausbildung auf.

Kostet das was?

Diese Ausbildung hat ihren Preis, der sich im Rahmen dessen bewegt, was eine Trainer- oder Instruktoren-Ausbildung in der Motorradbranche im Schnitt kostet. Die Verantwortung für Menschen und Marken ist groß, und je besser das Handwerkszeug ist, je mehr Erfüllung, Spaß und Sicherheit bringt es einem selbst und allen anderen.

Was, weshalb nur drei neue staubige Brüder oder Schwestern?

Weil wir nur unser eigenes Team erweitern möchten und wir organisches Wachstum wertvoll finden. Übrigens: Wir gendern hier so offensiv, weil wir IMMER auch die Fahrerinnen ansprechen wollen.

Was muss ich tun?

Wenn Du Interesse hast, dann fülle doch das Formular aus: https://www.supersaas.de/form/Good_Souls/Rock’n_Roll

Im nächsten Stepp werten wir die eingehenden E-Mails aus und geben Euch Rückmeldung. Selbstverständlich behandeln wir die Daten absolut vertraulich. Im Dezember oder im frühen Januar treffen wir uns zum Kennenlernen, und dann geben wir nochmal Bescheid. Vielleicht etwas umständlich, aber offen und transparent :-)!

 

 

 

Pages:

Wir sind BDR headquarter

Wir sind mächtig stolz!!

Es ist offiziell und wir – good souls – sind das neue Headquarter von BDR – Backcountry Discovery Routes.

Seit zehn Jahren erschließt Backcountry Discovery Routes®  die amerikanische Wildnis für US-amerikanische Endurofahrer und Offroad-Reisende. Mit einer neuen Initiative bereitet BDR jetzt auch europäischen Fahrern den Weg zum atemberaubenden Offroad Abenteuer.

Wer mit dem Motorrad das Offroad-Abenteuer sucht, ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen, nach neuen Grenzen. Einige Jahre lang lag der Fokus auf der alten Seidenstraße, um sich nach Fernost oder durch den riesigen eurasischen Kontinent in Richtung der Wildnis Sibiriens zu wagen. Nach fast einem Jahrzehnt Entwicklungszeit macht Backcountry Discovery Routes aus den USA DIE neue Destination für Motorrad-Abenteuerreisen. Und mit einer neuen Initiative, die den Zugang zu diesen Routen für europäische Fahrer einfacher denn je macht, gibt es keinen besseren Zeitpunkt, um das großartige US-Hinterland zu entdecken.

Weitere Infos zu diesem spannenden Projekt folgen in kürze…

 

Schau doch schon mal bei facebook vorbei:
https://www.facebook.com/RideBDR.visitUSA

Pages:

Touratech Active Adventure 2021

Touratech Active Adventure

Das einzigartige Format für Adventure Biker, zwei Tage lang aufregende Offroad Locations des Schwarzwaldes legal unter die Stollen zu nehmen.
Anmeldung zum Stollenglück gleich HIER!

  • für 333 Fahrerinnen und Fahrer
  • 222 EUR Teilnahmepreis (inkl. Wiesen-Camping, exkl. Catering)
  • 10 Offroad-Locations – und keine gleicht der anderen
  • Streckenprofile von mittelschwer bis anspruchsvoll (nicht geeignet für Anfänger*innen)
  • kein Rennen, kein Wettkampf, no stress
  • eigene Zeiteinteilung, eigene Planung – allein, zu zweit, in der Clique!
  • Start und Ende der Fahrzeiten sind vorgegeben
  • Voraussetzung: Motorrad ab 600 ccm, straßenzugelassen, stollenbereift, verkehrssicher
  • Black Forest Insight – Roadbooks zum Relaxen und Genießen (onroad)
  • Advanced Offroad Trainings während der Fahrtage (gegen Schutzgebühr)

What’s special?

Freie Zeiteinteilung

Das wirklich Besondere an Touratech Active Adventure ist, dass jede Fahrerin, jeder Fahrer völlig frei ist in der Einteilung seiner Fahr-Tage. Auf einer Karte sind die Offroad-Locations eingetragen – die Locations tragen schon charakteristische Namen – beispielsweise „Karibik“. Hier geht eine Kies- und Schotterstrecke fast 2 Kilometer um einen See, der in der Sonne strahlend türkis schimmert und Lust auf Strandurlaub macht … aber man will doch lieber noch eine Runde drehen. Und noch eine!

In den Teilnehmerunterlagen ist jede Station beschrieben. Man sucht sich aus, was gut klingt – und los geht’s. Und wenn man es sich doch noch anders überlegt? Kein Problem, Platz ist genug! Manche Fahrer bleiben sogar an einer Station hängen, weil ihnen die Strecke perfekt passt. Oder weil das Stationspersonal, das auf die Einhaltung der Regeln achtet, prima Tips gibt und bei Umfallern hilft, ansteckend gute Laune hat!

Spannende Locations

Kilometerlang im Kies fahren? Auf steilen Waldwegen über Wurzeln und Fels? Auf und ab über hügelige Mondlandschaften, in Sand, im Schlamm, oder einfach auf einer festen pistenartigen Strecke? Keine der Locations ist wie die andere. Jede Location hat andere Untergründe und liegt eingebettet in einem völlig anderen Umfeld. Die Streckendesigns sind technisch unterschiedlich anspruchsvoll und schön flüssig zu fahren – natürlich je nach Können und Wetter. Und wer will, kann sich auf jeder Location sportlich, konditionell, fahrerisch an seine Grenzen bringen. Die Strecken sind aber an keiner Stelle schnell im Sinne von hohem Tempo auf breiten Pisten.

Roadbooks

Die Roadbooks dienen der Entspannung und dem gemütlichen Entdecken von Schwarzwald Pur Insights. Manche Teilnehmer bleiben bis Sonntag und fahren noch eine Runde. Oder sie bringen die4 Sozia mit und genießen am späten Nachmittag eine schöne Ausfahrt zu zweit. Oder man kommt an einem anderen Wochenende wieder und macht sich auf die Suche nach den schönen (Weg-)Punkten. Die Roadbooks führen NICHT zu den Offroad-Locations, und sie sind fast zu 100% Asphalt (mit wenigen kurzen Pisten-Einsprenklern).

Freie Streckenwahl

Touratech Active Adventure ist gebaut für ambitionierte Offroader und solche, die auf dem Weg dahin sind. „Gebaut“ – das heißt, die zwischen 1,5 und knapp 3 Kilometer langen Strecken sind trassiert. Man bleibt auf der Fahrspur. Auf vielen Stationen können die Teilnehmer zwischen zwei Spuren, zwei Streckenprofilen wählen und die eher moderate Variante nehmen oder die Piste für Könner und Kämpfer. Die Varianten sind farblich gekennzeichnet – wechseln ist immer möglich. Erst anstrengend, dann smoov – oder umgekehrt – oder man bleibt bei „seiner“ Strecke, immer wie es einem beliebt. Es gibt aber eine Regel: Nach fünf Runden (egal welche Variante) ist erstmal Pause verordnet.

No stress please

Wer kennt das nicht – da taucht plötzlich im Rücken einer auf, der offensichtlich schneller oder besser fährt als man selbst – oder beides. Entweder springt sofort das Wettkampf-Gen an und man gibt Gas, eventuell über das eigene Können hinaus. Oder man wird nervös, weil man dem Nachfolgenden nicht im Weg stehen will.

Nicht so bei Touratech Active Adventure: Wer langsamer ist, lässt den schnelleren Fahrer passieren. Wer schneller ist, passiert ohne Drängelei den langsameren Fahrer. Dort, wo es geht – und alles völlig stressfrei. Es gibt nichts zu verlieren.

Touratech Active Adventure ist kein Rennen, kein Wettkampf. Niemand ist in Zeitdruck.

Gleichwohl: Für Anfänger ist Touratech Active Adventure nicht gedacht und nicht gebaut. Die Locations sind keine Übungsstrecken für Newbies. Mindestens ein aktuelles, professionelles Offroad-Training und/oder robuste Schotter-Erfahrung sind notwendig

Advanced Offroad Trainings

Während des Touratech Active Adventure können Fahrer*innen zu bestimmten Zeiten in dreistündigen Intensiv-Trainings ihr Fahrkönnen erweitern oder überprüfen und von professionellen Instruktoren Feedback erhalten. Maximal 9 Fahrer pro Training, die Teilnahme muss extra gebucht werden. Um Leerbuchungen zu vermeiden, wird eine Schutzgebühr erhoben. Die Trainings finden parallel zum Active Adventure auf einigen der Locations statt, sodass man das Erlernte direkt anwenden kann.

Pages:

Das Original ACT Offroad Training in Ultraterrain

Motorrad Event in Griechenland

Bereite Dich vor auf Dein Adventure Country Tracks Abenteuer!

Wer ACT-Tracks fährt – wer sich aufmacht, ACT Portugal, Greece oder Romania zu erleben – der sollte auf unbefestigtem Grund sein Fahrzeug sicher beherrschen, Reise-Skills mitbringen und am besten auch ein guter Teamplayer sein.  Je nach Wetter werden schöne Waldpfade zu Rutschpisten oder dickes Geröll versperrt ein paar Meter Strecke. Liebliche Wald- und Wiesenwege wechseln sich mit steilen, steinigen Passagen und engen Kehren ab.

Schlammfahrten, Anfahren auf grobem Geröll am Berg oder in der Haarnadelkurve, Hindernisse überwinden, Wasserdurchfahrten, das sind die Herausforderungen, die einem auf diesen schönen ACT Routen begegnen können – und darauf legen wir im ACT Training unsere Schwerpunkte.

Viele knifflige Situationen sind kompakt in Ultraterrain zusammengestellt – und unsere Instruktoren bereiten Dich perfekt vor!

Melde Dich hier an und sichere Deinen Platz im ACT Offroad Training.

Und wer es bishser noch nicht so genau wusste: Adventure Country Tracks e.V. ist ein eingetragener Verein, der legale Tracks mit hohem Offroad-Anteil in den europäischen Ländern für Reiseenduros scoutet, fährt, filmt und dokumentiert. Die Tracks führen abseits der Touristenströme durch wunderschöne Landschaften; die Daten dazu samt wichtiger Hinweise stehen kostenlos zum Download bereit: www.adventurecountrytracks.com

Rahmendaten

Für wen: Das Training richtet sich an Fahrerinnen und Fahrern von Reiseenduros.

Fahrkönnen: Für ACT Trainings sollten Fahrerinnen und Fahrer bereits Offroaderfahrungen mitbringen.

Ausstattung/ Bereifung: Eigenes Motorrad, volle Schutzkleidung (Helm, Handschuhe, Stiefel, Protektorenjacke, Knie- und Hüftprotektoren)/  Stollenbereifung

Location: Ultraterrain, Geisingen

Instruktoren: Frank Gerlach (C-Trainer Linzenz im Motorsport Trial); Achim Bendigkeit, ADAC Instruktor und Fahrlehrer aller Klassen

Pages:

good souls gravel days – Motorrad Offroad Trainings

Mit den “good souls gravel days” bieten wir Euch ein Enduro Offroadtraining der besonderen Art.

In kleinen Gruppen von maximal drei Fahrerinnen oder Fahrern habt Ihr die Möglichkeit, begleitet von einem Supervisor, Eure Fahrkompetenzen zu erweitern.

Unser Ansatz heißt „selbsttätiges Lernen“ und ermöglich Euch zahlreiche Vorteile:

  • Sektionstraining mit vorbereiteten und gezielten Fahrübungen
  • Kleine Gruppen die sich gegenseitig unterstützen
  • Lernen von und miteinander
  • Kompakte Reflexionsrunden zur Weitergabe von Know-how
  • Maximale Fahr- und wenig Standzeit

Mit unseren „good souls gravel days“ verlassen wir bewusst die Spur üblicher Offroadtrainings. Bei uns stehen nicht der Guide oder der Trainer im Vordergrund, sondern Du, als Fahrerin oder Fahrer und Deine kleine „Lerngruppe“. Der Supervisior ist Dein Unterstützer! Er bereitet die Sektionen vor und steht allen TeilnehmerInnen als permanenter Ansprechpartner zur Verfügung. Der Supervisior begleitet, bietet bei Bedarf individuelle Hilfestellung an und steuert den Ablauf auf dem Gelände.

An jedem Training nehmen maximal neun Fahrerinnen oder Fahrer teil, die nach einer gemeinsamen Aufwärmeinheit in drei „Intensivlerngruppen“ eingeteilt werden. Jede Lerngruppe befährt zeitlich befristet und selbsttätig eine vorbereitete Sektion. Die Bereitschaft zu Austausch und Hilfestellung untereinander, ist die Grundlage für ein erfolgreiches Trainingskonzept. Nach Ende des Zeitfensters wechseln die Trainings-Gruppen die Sektionen durch und wenden sich der nächsten Herausforderung zu.

 

„good souls gravel days“ – bieten ein Höchstmaß an Freiheit und Fahrspaß!

 

Rahmendaten

Für wen: Das Training richtet sich an Fahrerinnen und Fahrern von Reise- oder Großenduros – keine Sportenduros.

Fahrkönnen: Für die anstehenden Trainings sollten Fahrerinnen und Fahrer bereits erste Offroaderfahrungen mitbringen.

Ausstattung/ Bereifung: Eigenes Motorrad, volle Schutzkleidung (Helm, Handschuhe, Stiefel, Protektorenjacke, Knie- und Hüftprotektoren)/  Stollenbereifung

Location: Ultraterrain, Geisingen

 

 

Du willst Dich direkt anmelden?!?! Kein Problem – hier gehts zur ANMELDUNG!

Pages: